www.fingerfood-shop.com

Zucchini-Pufffer mit Feta und Joghurtdip

Zucchini-Pufffer mit Feta und Joghurtdip

Es gibt Arbeitstage, die wollen einfach nicht zu Ende gehen – egal wie sehr man sich ins Zeug legt, egal wie sehr man seine Schultern strafft. Sie dauern schier unendlich. Wie Kaugummi ziehen sich die Stunden, die Uhr scheint immer langsamer zu ticken und zu allem Überfluss knurrt einem auch noch permanent der Magen. „Wann ist endlich Feierabend“, nörgelt er, er ziept und zerrt und erinnert damit im Minutentakt an Pizza/Currywurst/Thai-Curry/Spaghetti Bolognese/ … (an dieser Stelle darf vom Leser die ganz persönliche Leibspeise eingesetzt werden). Mein Magen verlangt in letzter Zeit an solchen Tagen stets nach fluffigen Zucchini-Puffern. Hmmmm, lecker. Heiß und außen ein bisschen knusprig, mit wüzigem Feta und knackigen Haselnüssen und dazu, sagt der Magen, hätte ich gerne ein bisschen was Gesundes. Und einen zitronigen Joghurt-Dip.

Zucchini-Pufffer mit Feta und Joghurtdip

Fluffig, würzig, lecker, leicht 

Feierabend, sagt der Magen also, kann man an einem Freitag auch ruhig schon mal ein bisschen früher machen. Ungeduldig wie er ist, steht er bereits in engem Kontakt mit meinem Gehirn, das mir eben elegant eine appetitliche Häppchen-Vision (Zucchini-Puffer auf Fingerfoodgeschirr aus Holz) rüberschiebt. Nun gut, so soll es ein. Montag ist schließlich auch noch ein Tag und manchmal muss man dem Appetit zuliebe ein kleines Opfer bringen. Tschüß Chef, ich muss leider dringend einkaufen gehen und dann in die Küche.

Macht mal Feierabend, ihr Lieben. Und dann guten Hunger.

Eure Pauline.

Zucchini-Pufffer mit Feta & Joghurtdip

Zucchini-Puffer mit Feta und Joghurtdip

Zutaten:

2 Zucchini
4 EL Haselnüsse, geröstet
200 g Feta
Salz
2 Eiweiß
2 EL Maisstärke
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
5 EL Erdnussöl
5 EL Parmesan

250 g Joghurt
1 EL Olivenöl extra vergine
Schale und Saft von ½ Bio-Zitrone
Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Außerdem: Fingerfoodschälchen/-schalen aus Holz (z.B. der Marke Papstar)

Zubereitung:

  1. Die Zucchini grob raspeln. In einen Durchschlag geben, mit 1 TL Salz bestreuen und 30 Minuten über einer Schüssel abtropfen lassen. Anschließend abspülen, in ein Geschirrtuch schlagen und gut ausdrücken.
    Haselnüsse rösten, grob hacken. Feta mit einer Gabel grob zerdrücken.
  2. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Maisstärke und Zucchini miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann vorsichtig erst den Eischnee, dann die gehackten Haselnüsse und den Feta unterheben.
  3. In einer beschichteten Pfanne ein wenig Erdnussöl erhitzen. Mit zwei Eßlöffeln kleine Teighäufchen in die Pfanne geben. Sobald die Küchlein goldbraun sind, wenden. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf diese Weise den restlichen Teig zu Puffern verarbeiten.
  4. Aus Joghurt, Öl, Zitronensaft und -abrieb ein Dressing rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Related Posts

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Man muss nicht unbedingt praktizierender Christ sein, um an Karfreitag Fisch essen bzw. seinen Gästen servieren zu wollen. Manche Traditionen bieten auch ohne den dazugehörigen Glauben ein schönes Ritual. Passend zum morgigen Feiertag gibt es hier heute also – schon einen Tag früher als üblich, […]

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Fluch der Karibik? Im Gegenteil: Dieses exotische Dessert ist ein echter Segen. Weil es super schnell aus dem Ärmel geschüttelt und die Zutatenliste recht überschaubar ist. Man muss nicht auf Palmen klettern, keine Kokosnüsse und keine kryptischen Rezeptbeschreibungen knacken und auch keine großen Küchenabenteuer bestehen. […]