www.fingerfood-shop.com

Gegrillte Riesengarnelen mit Senfsaat & marinierte Zucchini

Gegrillte Riesengarnelen mit Senfsaat & marinierte Zucchini

Sommerzeit ist Grillzeit. Sieht man sich in diversen Kleingartenkolonien und auf deutschen Terrassen um, hüllt sich der Blick schnell in Rauchschwaden und der üppig-würzige Duft gegrillter Fleischstücke kitzelt in der Nase. Ich mag das, einerseits, bin ich doch alles andere als ein Vegetarier. Andererseits bin ich immer wieder entsetzt, wie enorm der Pro-Kopf-Verbrauch der Deutschen von eher mittelguten Rostbratwürstchen und Schweinenackensteaks mit den steigenden Temperaturen in die Höhe schnellt.
Muss ja nicht immer sein.

Wir schieben heute mal wieder ein paar schöne dicke Riesengarnelen über die Glut und essen dazu Martins köstliche marinierte Zucchini (hier serviert auf Fingerfoodgeschirr aus Zuckerrohr). Die durften beim letzten Grillabend ein paar Runden auf dem Rost drehen und wurden dann zusammen mit Knoblauch, Salzzitronen und Rosmarin in allerbestem Olivenöl ein paar Tage eingelegt. Für das nächste BBQ-Treffen. Und tatsächlich vermisst nur selten jemand seine Koteletts, wenn er in eine dieser köstlichen, fleischigen und rauchigen Jumboshrimps beisst.

Gegrillte Riesengarnelen mit Senfsaat & marinierte Zucchini

Was übrigens auch prima dazu passt: Mein geliebter Meeresfrüchtesalat mit Staudensellerie und Flusskrebsen. Alle drei Rezepte lassen sich auch sehr gut vorbereiten und in ein frisches, mediterranes Picknick verwandeln. Schmeckt so herrlich leicht nach Sommer, Sonne, Strand und Meer. Vergesst das Picknickgeschirr nicht!


Gegrillte Riesengarnelen mit Senfsaat

Zutaten (für 4 Personen):

24 Riesengarnelen
5 EL Pflanzenöl
6 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 EL Senfsaat, eingekocht
1 EL Ahornsirp
Mark ½ Vanilleschote
½ TL Kampotpfeffer
Meersalz

Zubereitung:

1. Die Riesengarnelen am Rücken der Länge nach mit einem scharfen Messer aufschneiden und den Darm vorsichtig herauslösen. Fleisch erneut unter fließendem Wasser säubern und gut trocken tupfen. Alle Zutaten für die Marinade gut vermischen und die Garnelen darin einige Stunden, besser über Nacht ziehen lassen.

2. Einen Grill erhitzen. Die Garnelen aus der Marinade nehmen und auf dem heißen Rost je nach Größe ca. 4 Minuten pro Seite grillen.

Dazu passt zum Beispiel grüner Spargel oder marinierte Zucchini (siehe nächstes Rezept).

Gegrillte Riesengarnelen, Senfsaat & marinierte Zucchini

Marinierte Zucchini

Zutaten:

4 mittelgroße Zucchini
1 Knoblauchknolle
2 eingelegte Salzzitronen aus dem Glas (im Orientshop oder in gut sortieren Feinkostläden)
6 Zweige Rosmarin
Olivenöl nativ extra
Meersalz
1 Tl ganze Pfefferkörner

Zubereitung: 

1. Die Zucchini in Scheiben schneiden, etwas salzen, dann überschüssiges Wasser mit Küchenkrepp abtupfen. Auf dem heißen Grillrost von beiden Seiten grillen. Abkühlen lassen.

2. Knoblauchzehen andrücken, Salzzitronen fein hacken. Zusammen mit dem Rosmarin, den Gewürzen und den Zucchinischeiben in große Weck- oder Einmachgläser geben und mit Olivenöl auffüllen, bis die Zucchini vollständig davon bedeckt sind. Mindestens 2 Tage ziehen lassen.


Related Posts

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Man muss nicht unbedingt praktizierender Christ sein, um an Karfreitag Fisch essen bzw. seinen Gästen servieren zu wollen. Manche Traditionen bieten auch ohne den dazugehörigen Glauben ein schönes Ritual. Passend zum morgigen Feiertag gibt es hier heute also – schon einen Tag früher als üblich, […]

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Fluch der Karibik? Im Gegenteil: Dieses exotische Dessert ist ein echter Segen. Weil es super schnell aus dem Ärmel geschüttelt und die Zutatenliste recht überschaubar ist. Man muss nicht auf Palmen klettern, keine Kokosnüsse und keine kryptischen Rezeptbeschreibungen knacken und auch keine großen Küchenabenteuer bestehen. […]