www.fingerfood-shop.com

Gurkenhäppchen mit Joghurtmayonnaise und Forellenkaviar

Gurkenhäppchen mit Joghurtmayonnaise und Forellenkaviar

Die besten Rezeptideen kommen mir immer unter der Dusche. Gleich nach der Laufrunde. Am frühen Morgen, wenn der Kopfcomputer sachte beginnt anzulaufen und mein Bauch sich streckt und räkelt. Noch leicht zerknittert kriecht der kleine Hunger aus der hinteren Magengegend hervor. „Hallo“, sagt er und zwickt mich in die Seite „Hier bin ich. Ich wär dann wohl soweit. Was wirst du heute für mich vorbereiten? Worauf darf ich mich heute freuen?“ Dann rattert die kulinarische Konzeptmaschine, angefeuert durch das Erlebnisse, Angelesenes, Gesehenes, inspiriert von Gerüchen und Geschmäckern, die mir im Traum begegnet sind, denn ein echter Foodie denkt auch noch im Schlaf an Essen. Es sind mir die liebsten Minuten des Tages. Wenn es gut läuft, kommt so etwas wie diese kleinen, feinen Gurkenhäppchen mit Joghurtmayonnaise und Forellenkaviar heraus.

Gurkenhäppchen mit Joghurtmayonnaise und Forellenkaviar

Ein Hexenwerk sind sie nicht, im Gegenteil: Ruckzuck lassen sie sich zubereiten, bis auf den Forellenkavier hat man die Zutaten dafür auch meist schon im Haus. Mit einem Happs sind sie im Mund, deswegen sollte man sicherheitshalber immer ein paar Gurkenhäppchen mehr zubereiten (hier auf Fingerfoodgeschirr aus Zuckerrohr serviert). Mayonnaise selbst gemacht? Unbedingt.
Joghurt und Zitrone machen die sämige Sauce schön locker und frisch und unterstreichen die grasige Note der Gurke. Perfekt der Moment, wenn die Kaviarperlen im Mund zerplatzen und alle Komponenten eine Liaison eingehen.

Ein köstliches Wochenende wünscht euch

Eure Pauline.

Gurkenhäppchen mit Joghurtmayonnaise & Forellenkaviar

Gurkenhäppchen mit Joghurtmayonnaise und Forellenkaviar

Zutaten:
für ca. 8 Personen

2 große Gurken oder 6 Mini-Gurken
1 Ei plus 1 Eigelb (möglichst frisch)
1 EL Dijonsenf
ca. 200 ml Pflanzenöl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
Saft und Abrieb von ½ Bio-Zitrone
4 EL Joghurt (3,5 %)
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise Zucker oder 1 Spritzer Agavendicksirup
100 g Forellenkaviar
Brunnenkresse zum Garnieren


Zubereitung:

1. Die Gurken schälen und in ca. 5cm große Stücke schneiden. Mit einem kleinen Löffel oder einem scharfen Messer Kerne herauslösen und die Gurkenstücke aushöhlen. In kaltes Wasser legen.

2. Eigelb und Senf in einem hohen Gefäß miteinander vermischen. In der Küchenmaschine oder mit den Schneebesen des Handrührgeräts verquirlen. Nach und nach bei laufendem Motor tröpfchenweise das Öl unterrühren, bis eine sämige Emulsion entstanden ist. Zitronensaft und -abrieb, Joghurt und Gewürze untermischen. Hochziehen und kühl stellen.

3. Die Gurkenhäppchen mit der Joghurtmayonnaise füllen, je ½ bis einen Teelöffel Forellenkaviar darauf setzen und mit der Brunnenkresse garniert servieren. Auf Fingerfoodgeschirr z.b. aus Zuckerrohr servieren.

Gurkenhäppchen, Joghurtmayonnaise & Forellenkaviar


Related Posts

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Man muss nicht unbedingt praktizierender Christ sein, um an Karfreitag Fisch essen bzw. seinen Gästen servieren zu wollen. Manche Traditionen bieten auch ohne den dazugehörigen Glauben ein schönes Ritual. Passend zum morgigen Feiertag gibt es hier heute also – schon einen Tag früher als üblich, […]

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Fluch der Karibik? Im Gegenteil: Dieses exotische Dessert ist ein echter Segen. Weil es super schnell aus dem Ärmel geschüttelt und die Zutatenliste recht überschaubar ist. Man muss nicht auf Palmen klettern, keine Kokosnüsse und keine kryptischen Rezeptbeschreibungen knacken und auch keine großen Küchenabenteuer bestehen. […]