www.fingerfood-shop.com

Fingerfood-Pizzette mit roten Zwiebeln, Pilzen und Gruyère

Fingerfood-Pizzette mit roten Zwiebeln, Pilzen und Gruyère

Nonkonformismus scheint ein wenig aus der Mode gekommen zu sein. Die gute alte Pizza irgendwie auch. Wenn ich durch meine Timeline scrolle, sehe ich überall kunstvoll aufgefächerte Avocadohälften auf glutenfreiem Chiasamenbrot, Frühstücks-Szenarien mit exotischen Zutaten, deren Namen ich nur halbwegs aussprechen kann und nur mit eiserner Disziplin realisierbare Healthy Lifestyle-Tipps. Nicht dass ich nicht auch Wert auf eine gesunde Ernährung legen würde. Aber ich liebe nunmal Kohlenhydrate (wer nicht?) und kann nur schwer auf geschmolzenen Käse verzichten. Und überhaupt: Manchmal wird mir das alles einfach ein bisschen zu viel.

Fingerfood-Pizzette mit roten Zwiebeln, Pilzen und Gruyère

So what? Man muss nicht immer mit dem Strom schwimmen. Ein wenig aus der Reihe zu tanzen, wenn alle in Reih und Glied stehen, hat meiner Meinung nach noch nie geschadet. Deswegen gab es auf unserer letzten Gartenparty auch kleine Pinzette als Fingerfood-Amuse Bouche. Statt Lachs und Kaviar zu servieren, wurden ein paar Pizzen gebacken, mit roten Zwiebeln, Austernpilzen und Gruyère belegt und nach der Tour im Ofen in mundgerechte Stücke geschnitten. Ok, beim Arrangement – ich wollte die appetitlichen Häppchen unbedingt auf diesen kleinen Kunststofftellern anrichten – habe ich mich dann doch wieder zu ein wenig Lifestyle hinreißen lassen. Gerade für Gäste soll es nicht nur lecker, sondern auch ein wenig hübsch sein. Kleiner Tipp für Gesundheitsbewusste: Etwa die Hälfte des Weizenmehls durch Dinkelmehl ersetzen, so werden die Pizzette kerniger im Biss und natürlich auch etwas bekömmlicher. Als Topping (Achtung Superfood-Alarm) habe ich geröstete Hirsekeimlinge über die Pizzette gestreut.

Überraschung: Keiner hat die Avocado vermisst und allen hat es richtig gut geschmeckt.

Fingerfood-Pizzette mit roten Zwiebeln, Pilzen & Gruyère

Fingerfood-Pizzette mit roten Zwiebeln, Pilzen und Gruyère

Zutaten (für 2 Stück):

Pizzateig:
300 g Mehl
½ Würfel Hefe
1/8 l lauwarmes Wasser
½ TL Salz
2 EL Olivenöl

Für den Belag:
4 EL Olivenöl
4-5 rote Zwiebeln (je nach Größe)
300 g Austernpilze
2 Kugeln Mozzarella (optional)
250 g Gruyère
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
6 EL Hirsekeimlinge

Außerdem:
Öl für die Backbleche
kleine (Kunststoff-)Teller, z.B. der Marke Papstar

Zubereitung:

1. Für den Vorteig das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde bröckeln, das Wasser hinzugießen und die Hefe darin unter Rühren auflösen, dabei etwas Mehl vom Rand untermischen. Mit Mehl bestäuben und in eine Schüssel geben. Abgedeckt (z.B. mit einem Küchentuch) an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt.

2. Salz und Öl zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und den Teig erneut gehen lassen, bis der sein Volumen verdoppelt hat.

3. Zwei Backbleche mit Öl fetten. Den Teig kräftig durchkneten, dann halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln formen. Diese zu dünnen Teigplatten ausrollen und auf die Backbleche legen. Die Teigböden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

4. Belag vorbereiten: Die roten Zwiebeln schälen und in Ringe oder Spalten schneiden, Austernpilze in Streifen schneiden, den Gruyère rob reiben. Hirsekeimlinge in einer Pfanne ohne Fett rösten.

5. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Jede Pizza mit Öl bepinseln, dann gleichmäßig mit den Zwiebeln, Pilzen und ggfs. in Stücke gezupftem Mozzarella belegen. Erneut 10 Minuten gehen lassen, dann nacheinander im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Mit dem geriebenen Gruyère bestreuen und in 10 Minuten fertig backen, bis der Käse goldbraun und knusprig ist.

6. Herausnehmen und auskühlen lassen. In Stücke schneiden, mit den Hirsekeimlingen bestreuen und auf Kunststofftellern anrichten.


Related Posts

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Puy-Linsen mit Babyspinat, Senfdressing und Lachs

Man muss nicht unbedingt praktizierender Christ sein, um an Karfreitag Fisch essen bzw. seinen Gästen servieren zu wollen. Manche Traditionen bieten auch ohne den dazugehörigen Glauben ein schönes Ritual. Passend zum morgigen Feiertag gibt es hier heute also – schon einen Tag früher als üblich, […]

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Kokos-Limetten-Pudding mit Grapefruitkaramell

Fluch der Karibik? Im Gegenteil: Dieses exotische Dessert ist ein echter Segen. Weil es super schnell aus dem Ärmel geschüttelt und die Zutatenliste recht überschaubar ist. Man muss nicht auf Palmen klettern, keine Kokosnüsse und keine kryptischen Rezeptbeschreibungen knacken und auch keine großen Küchenabenteuer bestehen. […]