www.fingerfood-shop.com

„Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse und Räuchersalz

„Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse und Räuchersalz

Hartgekochte Eier waren der Schreck meiner Kindheit. Bei meiner Großmutter leider auf jeder kalten Platte mit dabei. Keine Cocktailparty von Omi und Opi ohne den berühmt-berüchtigten „Fliegenpilz“, bei dem eine halbierte Tomate mit Mayonnaise-Tupfen versehen und auf einen Sockel aus hartgekochtem Ei gesetzt wurde. Dazu gab es Käsespieße mit Weintrauben, Mettigel und Toast Hawai mit leicht schimmerndem Formschinken. Nun ja, die guten alten Zeiten. Zum Glück geht das heute ein bisschen anders und schmeckt besser. Zu diesen köstlichen „Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse und Räuchersalz sagt selbst meine Tante Mari nicht nein.

„Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse und Räuchersalz


Inzwischen haben die kleinen Dinger so manches Traditionshäppchen auf unseren Familienfeiern abgelöst. Weil meine Oma meine Kreationen tatsächlich „ganz famos“ findet und meine Mutter verstanden hat, dass ich recht passabel kochen kann. So war das nicht immer: Meinen Platz in der Family-Küche musste ich mir hart erkämpfen, mich mit Beharrlichkeit in die Herzen meiner Verwandschaft kochen. Aber wie sagt Opa immer: Wenn es lecker ist, ist es lecker.

Und das können eben auch hartgekochte Eier sein.

Lasst es euch schmecken!

Eure Pauline

„Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse & Räuchersalz

 

Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse und Räuchersalz

 

Zutaten:
(für 4 Personen als Starter oder Snack)

Für die eingelegte Senfsaat:
100 g Senfkörner
100 ml Apfel- oder Kräuteressig
1 EL Agavendicksaft
½ Teelöffel Salz

4 Eier
1 Bund Brunnenkresse
Rauchsalz (z.B. Smoked Sea Salt von Maldon)
4 EL eingelegte Senfsaat (siehe Rezept unten)
einige Tropfen Senföl (alternativ Rapsöl kalt gepresst)

 

Zubereitung:

1. Die Senfsaat bereits einige Tage im Voraus zubereiten, damit sie quellen kann.
Dafür alle Zutaten in ein großes Schraubglas füllen und mindestens 36, besser 72 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Sie wird im Verlauf der Zeit immer besser und hält sich ca. 2 Wochen.

2. Die Eier je nach Größe 6-7 Minuten wachsweich kochen. Kalt abschrecken, dann vorsichtig pellen.

3. Brunnenkresse verlesen, waschen und trocken schütteln. Die Eier halbieren und auf Fingerfoodschälchen anrichten. Mit Rauchsalz bestreuen und mit Senföl beträufeln, dann je ½ – 1 TL Senfkaviar darauf setzen. Mit Brunnenkresse garniert servieren.

„Mustard Eggs“ mit eingelegter Senfsaat, Brunnenkresse, Räuchersalz


Related Posts

Feine Lachs-Cracker mit Orangenpfeffer und Crème fraîche

Feine Lachs-Cracker mit Orangenpfeffer und Crème fraîche

Entschuldigt, ihr Lieben. Aber heute muss ich mich mal etwas kürzer fassen. Ich bin nämlich im Häppchen-Fieber. Kurz vor Weihnachten drehen in meiner Familie alle ein wenig durch. Fast hat das kulinarische Theater eine gewisse Tradition. Auf kuriose (und natürlich nicht ganz ernst zu nehmende) […]

Sticky Rice mit Mango- und Kokossauce

Sticky Rice mit Mango- und Kokossauce

Für den einen ist es nur „Milch“-Reis, für den anderen das köstlichste Dessert der Welt. Dabei sieht man ihm seine Genialität auf den ersten Blick überhaupt nicht an. Nur Thailand-Fans wissen um die magische Wirkung des Sticky Rice. Der Klebreis wird aromenschonend gedämpft und dann […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 − drei =